Wir Menschen besitzen mehrere Hormondrüsen, die in ihrer Funktion sehr fein aufeinander abgestimmt sind: Hypothalamus und Hypophyse liegen im Gehirn und bilden Steuerungshormone, die auf die Hormondrüsen im Körper (Schilddrüse, Eierstöcke, Hoden und Nebennieren) wirken und deren Funktion regulieren.

Unser Hormonsystem befindet sich in einem sensiblen Gleichgewicht, das leicht gestört werden kann durch zu viel Stress und Überforderung (es resultiert ein sogenanntes Burnout), durch Schlafstörungen, Operationen, traumatische Erlebnisse, durch synthetische Hormone (Pille, Hormonspirale, Hormonpflaster etc. ), in hormonellen Umbruchphasen (Pubertät, Schwangerschaft, Wechseljahre) und durch das Älterwerden (Abnahme der Hormonproduktion).

Hormone spielen eine essentielle Rolle für unsere Gesundheit!

So kommt es mit zunehmenden Alter bei Frau und Mann zu einer Abnahme der Hormonproduktion, was zu einem Anstieg von u.a. folgenden Krankheiten führt:

Bluthochdruck, Arteriosklerose, Herzrhythmusstörungen, Schlaganfall, Osteoporose, Übergewicht und Diabetes, Zunahme von Autoimmunerkrankungen (M. Hashimoto, Fibromyalgie, Rheuma), Allergien, bösartigen Erkrankungen und Demenz.